Biografie

Wilster on the Rocks: „Dayfly’s Diary“:

Stille Wasser sind tief… aber tiefe Lande sind alles andere als still. Das beweisen
Dayfly‘s Diary aus Wilster im Kreis Steinburg. Sie spielen Progressiv-Rock in
Eigenkomposition, wobei die ein oder andere Hommage an die eigenen Idole dem
Publikum nicht vorenthalten wird. Und das bereits seit 2015.
Die Songs sind, dem Genre entsprechend, gerne etwas länger und nehmen sich Zeit
für große Melodien und verspielte Soli. Textlich geht es um Dinge, die uns bewegen.
Positiv wie negativ. Was die Eintagsfliege eben für erachtenswert hält, in ihr
Tagebuch zu schreiben.
„Wir versuchen keine drei Minuten Charthits zu schreiben, sondern Musik zu
kreieren, die vor allem uns selber Freude beim Spielen bereitet.“ Diese Freude wird
auch von Presse und Publikum geteilt. Beim Hamburger OXMOX Bandcontest 2016
erreichten Dayfly‘s Diary ungebremst das Finale in der Markthalle. Ein erster
Meilenstein der Bandgeschichte. Auch beim SPH Bandcontest 2020 in Hamburg
kann die Band wieder überzeugen, muss allerdings aufgrund der Pandemieauflagen
vorzeitig aufgeben.
Sofern die Lockdownmaßnahmen es zulassen wird die Zeit im eigenen Studio
genutzt, die eigenen Lieder aufzunehmen. Erste Früchte dieser Arbeit, „Confusion“
und „Save Me“, sind bereits auf allen bekannten Streaming-Diensten verfügbar. Im
Internet gibt es unter: www.dayflysdiary.de und www.facebook.com/dayflysdiary
weitere optische wie auditive Eindrücke.
Aufgrund der zeitweise geforderten 2G Regel für Veranstaltungen besteht die
heutige Besetzung aus:
Sascha Maurer: Gesang
Christoph Martensen: Gitarre
Stefan Thumann: Gitarre
Wolfgang Steinhörster: Bass
Michael Gergert: Keyboards
Karsten Hagmayer: Schlagzeug

Ehemalige Bandmitglieder sind:
Florian Lindemann : Gesang+Gitarre
Markus Riethmüller: Gitarre
Tobias Preuß: Gesang + Gitarre